Go to Top

Geocaching in Dürnstein – Wachau

Beim Wort Wachau gibt es sofort zwei Assoziationen: Weinberge und Marillen. Wir behaupten aber, dass die Trockenrasen rund um Dürnstein das noch toppen. Los geht unsere Runde mit faszinierenden Ausblicken beim Franzosendenkmal. Es erinnert an eine Schlacht bei Dürnstein, bei der österreichisch-russische Truppen gegen napoleonische Einheiten mit großen Verlusten auf beiden Seiten siegreich waren. In der Ferne ist die Ruine Dürnstein und der einmalige Glockenturm der Kirche zu sehen. Von dort geht es gleich mal steil bergan, über den Rücken der Trockenwiese zum Höhereck. An diesem Ort hat man eine atemberaubende Aussicht auf das Wachautal, die Donau, Dürnstein, Unter- und Oberloiben. Ein kleiner Friedhof liegt außerhalb der Ortsgrenzen mitten im Wein.

Beim Geocaching kommt es nicht nur darauf an, einen genauen Ort zu finden, sondern dort auch die Augen zu gebrauchen, um den Geocache auch zu sehen. Dieser ist meist perfekt getarnt und verschmilzt mit dem Hintergrund, sodass man mitunter direkt davor steht, ohne ihn zu sehen.

Wenn man die Aussicht ausreichend genossen hat, geht es weiter den Rücken hinauf und  durch ein anmutiges Wäldchen. Dann führt der Weg auf einem Forstweg wieder aus dem Tal heraus.

Die Weinberge ziehen sich die sanften Hügel entlang und wo es etwas steiler wird, dort stützen Trockenmauern das Erdreich vor dem Abrutschenund bilden Terassen.  Hier ist der Rücken des Höherecks von der Seite zu sehen. Dieser Anstieg ist jeden Höhenmeter wert!

An einem weiteren Aussichtspunkt etwas tiefer liegt, lassen sich auch die einzelnen Weinbaugebiete ablesen. Durch die Dürnsteiner Felsen geht es dann zum Kuhberg, der ebenfalls zu einer kurzen Rast einlädt und dann nochmal mit Bergwertung hinauf zur Ruine.

Welcher Weg ist nun der Richtige? Ein prüfender Blick auf die vorinstallierte Karte auf dem GPS Gerät gibt Auskunft: Einer  endet schon nach drei weiteren Kurven, der andere führt zu Ziel.

Eine kurze Rast tut gut. Jause auspacken und die Aussicht genießen! Kaum zu glauben, aber diese Bilder sind im November entstanden! Das milde Klima und ein wenig Glück mit dem Wetter hat uns diesen schönen Tag beschert.

Das GPS Gerät bitte nicht liegen lassen. Es empfängt, sendet aber nicht 🙂

Die wunderschönen Trockenmauern sind ein idealer Ort für jeden Geocacher. Wo soll man die Suche beginnen? Vor allem oben und unten genau suchen, vielleicht ist er ja direkt in der Mauer versteckt? Vielleicht aber neben einem auffälligen Stein an der oberen Kante?

 

Lassen Sie sich gleich ein Angebot für Ihren Betriebsausflug, ihr Teamevent oder ihr Teambuilding zuschicken. Das milde Klima lädt auch in der Nebensaison ein!

  • Jetzt anfragen!

    Schicken Sie uns jetzt Ihre Anfrage. Wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.

    Kontakt