Go to Top

Interview mit Quizmaster Wolfgang Leirer

Ich habe Wolfgang Leirer einige Fragen über Quizelemente bei Firmenevents gestellt und siehe da: ich bin nicht ohne Gegenfragen ausgestiegen. Aber lesen Sie selbst!

Warum sind Quizveranstaltungen wie zum Beispiel die Millionenshow in Österreich so beliebt?
Die Millionenshow ist ja schon seit vielen Jahren ein Renner im Fernsehen – sowohl in Österreich als auch in vielen anderen Ländern in ähnlicher Form. Raten Sie einmal, seit wann es die Millionenshow im ORF gibt?

Hm, seit 10 Jahren?
Das erste Mal wurde sie am 24.1.2000 also vor mehr als 18 Jahren ausgestrahlt, und zu den besten Zeiten sehen knapp 1,5 Mio. Österreicherinnen und Österreicher die Show.

Das ist ja wirklich ein sehr hoher Marktanteil. Kann man sagen, wie sich die Zahl der an diesem Thema interessierten Personen entwickelt?
Bei der Millionenshow sind die Zahlen leicht rückläufig, allerdings auf hohem Niveau. Dafür sind neue Modelle aufgetaucht wie zum Beispiel die Sendung „Quizduell“ auf ARD, die sich aus einer sehr erfolgreichen App entwickelt hat. Und Pubquiz gibt es schon lange, seit einigen Jahren verstärkt auch in Österreich.

Warum ist das Raten für Menschen so interessant?
Ich glaube, dass für viele Menschen der Wettkampf interessant ist, die Möglichkeit, sich mit anderen zu messen. Das ist etwas, das seit Urzeiten in uns verankert ist. Hier findet er mit anderen gemeinsam statt. Und auf diese Art und Weise kann sogar Wissenserwerb Spaß machen und sichtbar Erfolg verschaffen. Ich halte dazu auch Seminare für Lehrerinnen und Lehrer zum Einsatz von Quizelementen im Unterricht.

Wie sind Sie zu diesem Thema gekommen?
Ich rate schon immer gerne, löse Rätsel und nach Möglichkeit auch gerne mit anderen gemeinsam. Vor 6 Jahren bin ich durch Zufall in einem Lokal in Wien gewesen, in dem ein Pubquiz stattfand. Das hat mir so gut gefallen, dass ich ein Monat später mein erstes Quiz in St. Pölten veranstaltet habe.

Damit kommen wir zu Ihrem Quiz und den Menschen, die daran teilnehmen. Für wen ist so etwas interessant?
Ich mache Quizveranstaltungen für Unternehmen, im Rahmen von Feiern und einmal monatlich im Café Emmi, meinem Stammcafé in St. Pölten. Es finden sich dort zu jedem Quiz zwischen 50 und 80 Gäste ein, die einen Abend lang in Teams gegeneinander spielen. Die Teams sind bunt gemischt zusammengesetzt, manchmal spielen sogar zwei bis drei Generationen pro Team mit.

Das klingt spannend. Was macht ein gutes Quiz aus?
Für mich ist es einerseits die Mischung aus unterschiedlichen Themen und andererseits die Aufbereitung in verschiedenen Fragenarten. Ich passe das Quiz auch speziell auf die Zielgruppe an. Es gibt Bildrätsel, Hörbeispiele, Wissensfragen, Wahr oder Falsch, Wordscrabble und noch einige andere Fragenvarianten, die ich verwende. Coole, passende Musik ist da genauso unerlässlich wie der Spaßfaktor. Und zu guter Letzt entscheidet natürlich die Show darüber, ob die Veranstaltung gelingt.

Was heißt das konkret?
Ich biete meinen Gästen die ganze Veranstaltung lang eine Show, sie sollen einen spannenden, abwechslungsreichen und vergnüglichen Abend erleben. Unter anderem deswegen kommen sie zu meinen Veranstaltungen. Und hin und wieder – vor allem bei Quiz zu Spezialthemen wie beispielsweise Afrika, Movember oder Weihnachten – trage ich dazu auch spezielle Outfits, wie Sie auf den Fotos sehen können.

Das klingt nach sehr viel Spaß, den man gemeinsam mit Freunden, Bekannten oder Arbeitskolleginnen und –kollegen haben kann. Vielen herzlichen Dank für das Interview!
Sehr gerne, ich habe zu danken 🙂  

Wolfgang Leirer ist seit mehr als fünf Jahren erfolgreich als Quizmaster in ganz Österreich tätig.
Wäre ein Pubquiz nicht eine Idee für Ihre Weihnachtsfeier? Fragen Sie gleich an!

  • Jetzt anfragen!

    Schicken Sie uns jetzt Ihre Anfrage. Wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.

    Kontakt