Go to Top

Großgruppen und XXL Gruppen bei Teamevents

Große Gruppen sind eine riesige Herausforderung für Veranstaltungen und Events: Nicht nur für die Location, sondern auch für die aktivierenden Team-Aktivitäten. Da eine Kommunikation von Angesicht zu Angesicht nur mehr begrenzt möglich ist, müssen Anmoderationen, Erklärungen und die Präsentation von Ergebnissen sorgsam geplant und vorbereitet werden. Auch sind spontane Änderungen im Ablauf kaum möglich und die Veranstaltungen folgen so einem genau geplanten Schema. Große Gruppen von hundert, zweihundert, fünfhundert oder auch tausend Menschen bergen aber einen Schatz in sich, den kleinere Gruppen nie heben könnten: Alleine die schiere Zahl an Personen macht es möglich, dass Teamergebnisse eindrucksvoller wirken und aauch die Arbeitslust und Motivation springt sehr schnell über, wenn sich eine große Anzahl an Menschen an die selbe Aufgabe wagt.

Was ist eine Großgruppe?

Hier gibt es verschiedene Definitionen. Bei teaminprogress gehen wir von einer Großgruppe aus, wenn eine mündliche Botschaft an die Gruppe nur mit Tonanlage sinnvoll ist, beziehungsweise wir die Gruppe dafür nicht teilen müssen. Das ist indoor etwa 100 Personen und outdoor etwa 60 Personen. In der Gruppendynamik geht man von weit niedrigeren Gruppengrößen aus, wenn von einer Großgruppe die Rede ist: Bis zu zwölf Personen können von Angesicht zu Angesicht gleichzeitig miteinander kommunizieren: Miteinander Sprechen, Zuhören, die Mimik und Gestik wahrnehmen und zwischen den Zeilen lesen. Es gibt auch weltweit kein einziges Gesellschaftsspiel oder einen Teamsport, bei den mehr als 11 Personen in einem Team interagieren. Gruppen ab 12 – 13 Personen zerfallen in zwei oder mehr Kleingruppen, sofern keine Leitung oder Struktur diese zusammenhält. In dieser Definition umfasst eine Gruppe maximal 12 Personen und ab 13 ist es eine Großgruppe. Andere Definitionen gehen davon aus, dass man ab 25 Personen von einer Großgruppe spricht, was sicher den Bauchgefühl mehr entspricht. Wir bei teaminprogress sprechen aber wie oben beschrieben erst dann von einer Großgruppe, wenn wir diese nicht ohne technische Hilfsmittel ansprechen können.

Indoor versus outdoor

Die Frage nach der Örtlichkeit eines Teamevents, einer Tagung oder eines Kongresses ist gerade für XXL Gruppen entscheidend: Für eine kleine Gruppe an Menschen findet man im Falle von Schlechtwetter immer spontan Möglichkeiten vor Ort, oder man reserviert einen Raum, den man dann erst bei Schlechtwetter tatsächlich bucht. Bei Großgruppen muss die Schlechtwettervariante bei Outdooraktivitäten aktiv vorausgeplant werden. Das bedeutet zusätzliche Kosten, denn die Reservierung und Bereithaltung kostet in jedem Fall und auch die Entscheidung für das Schönwetter- oder Schlechtwetterprogramm muss früher getroffen werden. Daher werden Großgruppenevents oft von vornherein indoor geplant.

Arten an Aktiviäten

Wir unterscheiden bei Teamaktivitäten für hunderte Menschen zwei Herangehensweisen: Entweder es werden Teilgruppen gebildet, die dann parallel oder seriell verschiedene Stationen besuchen. Oder alle arbeiten zugleich, meinst in kleinen Teams, an der selbeen Herausforderung und am Ende entsteht ein gemeinsames, großes Ergebnis.

Sehen Sie hier eine Übersicht an Angeboten für Großgruppen, XXL Gruppen wie zum Beispiel über 100 Personen bis hin zu über 1000 Personen.

, , , , , , , , , , , ,
  • Jetzt anfragen!

    Schicken Sie uns jetzt Ihre Anfrage. Wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.

    Kontakt