Worauf Sie bei GPS Geräte Verleih achten sollten

Wenn Sie für Ihr Firmenevent oder einen Geburtstag GPS Geräte ausleihen möchten, sollten Sie einige Dinge beachten. Danach steht dem Verstecken und Suchen von Schätzen im Rahmen von GPS Trophys, Geocaching Events oder Schnitzeljagden nichts mehr im Wege. AUch für Großgruppen ist Gocaching bestens geeignet. 

1. Batterien statt Akkus

Die Geräte sollten mit Batterien und nicht mit Akkus betrieben sein. Batterien bringen bei Kälte länger Leistung und Sie können jeerzeit die Batterien wechseln. Achten Sie auch darauf, dass der Lieferant Ihnen gleich neue Batterien in die Geräte einlegt, so haben Sie vor allem bei vielen Geräten ewniger Arbeit. Mit vollen Batterien können Sie bei dezenter Display Hintergrundbeleuchtung mit etwa 12 Stunden Dauerbetrieb und ohne Hintergrundbeleuchtung mit 16 Stunden Betrieb rechnen.

2. Karten am Gerät

Das Gerät sollte über eine Kartenfunktion verfügen, weil viele Einsteiger sich mit Karte besser zurecht finden. Das Kartenwerk sollte nicht älter als 1 – 2 Jahre sein. Ungefähr 60 % der Neueinsteiger beim Geocaching gehen lieber mit der Kartenansicht als mit der Kompassansicht. Freilich sollte bei der Kartenansicht dennoch die Entfernung zum Ziel eingeblendet sein.

3. Kompassansicht

In der Kompassansicht sollten nur die wesentlichsten Daten angezeigt werden. In der Regel reicht nur die Entfernung zum Ziel und eventuell der Name des aktuellen Wegpunktes, der angesteuert wird. Alle anderen Daten wie Höhe, Zeit bis Ankunft und ähnliches sollten ausgeblendet sein.

4. Versand

Wenn Versand mit angeboten wird, haben Sie es gemütlich! Es entstehen keine aufwändigen Abhol- und Rückbringzeiten. Vereinbaren Sie auch gleich das Rücksendedatum.

5. Regelung bei Verlust oder Beschädigung

Erkundigen Sie sich über die Regelungen zu Kaution, Verlust und Beschädigungen. Somit sind Sie auf der sicheren Seite.

6. Anzahl der Geräte

Verfügt der Verleih über die ausreichende Anzahl der Geräte, die sie benötigen und kann er Ihnen die selbe Geräteart in der Stückzahl liefern? Gerade bei Großgruppen ist die Anzahl der Geräte entscheidend! Unterschiedliche Gerätetypen bei Aktivität sind nicht ratsam.

7. Displayschutzfolie

Ein kleines, aber wichtiges Detail zum Schluss: Die Geräte sollten mit einer Displayschutzfolie ausgestattet sein. Damit sind Beschädigungen sehr viel unwahrscheinlicher.

Bei team in progress können Sie folgende Gerätetypen und bis zu 80 Stück mieten:

Garmin GPSMAP 64s: Das Gerät ist stoßfest und spritzwassergeschützt, empfängt neben den US Satelliten auch das russische GPS GLONASS und hat einen barometrischen Höhenmesser integriert. Außerdem ist für die Vorbereitung Ihres Events nicht unwesentlich, dass Punkte von Gerät zu Gerät drahtlos übertragen werden können. Sie benötigen daher, wenn Sie mehrere GPS Geräte pro Team ausgeben, keinen Laptop zur Übertragung der Punkte.

Garmin GPSMAP 62s: Das Vorgängermodell zum 64s sieht optisch fast genauso aus, ist etwas ungenauer, aber immer noch sehr ok im Empfang, denn es hat kein GLONASS. Auch die Gerät – Gerät Übertragung fehlt.

Garmin GPSMAP 60cx und csx: Der alte Haudegen war lange Zeit das Arbeitspferd unter Geocachern. Heute wirken das Display und die Anzeige der Karten etwas altmodisch. Es ist aber vielleicht genau das richtige Gerät für eine etwas wildere Zielgruppe, denn der Gebrauchtwert ist gering.

Garmin GPSMAP 64s 1-3 Geräte 4 – 10 Geräte ab 11 Geräten 
November – März sowie Juli, August 15 € 12 € 10 €
April – Juni , September – Oktober 25 € 23 € 20 €
Garmin GPSMAP 60 cx und csx
1-3 Geräte 4 – 10 Geräte ab 11 Geräten 
November – März sowie Juli, August  n.a. 7 € 5 €
April – Juni , September – Oktober 15 € 12 € 10 €

Versand: 10 – 12 €
Alle Preise netto, inkl. neue Batterien, Dispayschutz. Fragen Sie Ihren Termin gleich an!

Scroll to Top